Ärzte
Link

Thorsten Giese

Link

Dr. Bernadette Knott

Link

Dr. Polin Schneider

Patienteninformation zur Strahlentherapie

Therapiegedanke
Wir möchten unseren Patienten eine Strahlentherapie auf hohem medizinischen und technischen Niveau anbieten. Eine ständige Qualitätskontrolle, der Einsatz des modernsten Bestrahlungsgerätes mit bildadaptierter Präzision und die Anbindung an Tumorzentren wie das Brustzentrum in Regensburg tragen dazu bei. Für uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patienten während der strahlentherapeutischen Behandlung auch menschlich gut aufgehoben fühlen. Vor Beginn der Strahlentherapie findet ein ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch statt. Während der Behandlung entwickelt sich eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient.

Technik

Im MVZ steht ein Linearbeschleuniger mit integriertem Cone Beam CT der Firma ELEKTA zur Verfügung. Dieser hochmoderne Linearbeschleuniger verfügt über unterschiedliche Photonen- und Elektronenenergien und ist mit Multileafkollimatoren zur 3D-Strahlenbehandlung ausgestattet. Durch das integrierte Cone Beam CT ist es möglich, vor einer Bestrahlung eine punktgenaue Lagerungskontrolle im Millimeterbereich und eine evtl. Lagerungskorrektur des Patienten durchzuführen (sog. IGRT = Image Guided Radio Therapy).

 


Anwendungen bei gutartigen Erkrankungen
Rund 40.000 Patienten bekommen eine Strahlentherapie bei gutartigen Erkrankungen; die Tendenz ist steigend. Das Ziel ist eine Reduktion der Schmerzsymptomatik und des Entzündungsprozesses. Den größten Anteil bilden die degenerativen Erkrankungen des Skelettsystems. Ein weiteres Gebiet ist die Therapie der hypertrophen Prozesse des Bindegewebes. Das Krebsrisiko für ältere Patienten ist äußerst gering, klinisch praktisch nicht relevant. Bei jüngeren Patienten (unter 30 Jahren) sollte das radiogene Risiko individuell bestimmt werden.

Unter anderem werden folgende gutartige Erkrankungen durch unsere Strahlentherapeuten behandelt:

  • Gelenkarthrosen,
  • Impingementsyndrom (»Engpasssyndrom«), aufgrund einer Verengung reiben die knöchernen Bestandteile eines Gelenkes aufeinander und quetschen die dazwischen liegenden Weichteil,
  • Periarthritis humeroscapularis, Entzündung des Schultergelenkes,
  • Begleitentzündungen beim Fersensporn,
  • Epicondylitis humeri (»Tennisarm«)
  • Narbenkeloide und
  • Gynäkomastie

Anwendung bei bösartigen Erkrankungen
Ziel der Strahlentherapie bei bösartigen Erkrankungen ist, die krankhaft veränderten Zellen zu vernichten und gleichzeitig das benachbarte Gewebe zu schonen. Tumorgewebe ist strahlenempfindlicher als gesundes Gewebe, so dass bei vielen verschiedenen Tumorarten die Strahlentherapie zum Einsatz kommt.

Bestrahlt werden in unserer Praxis unter anderem:

  • Mamma-Ca,
  • Knochenmetastasen/Hirnmetastasen/LK-Metastasen,
  • Rektum-Ca,
  • Bronchial-Ca,
  • Prostata-Ca und
  • Tumore des Magen-Darmtrakte

Anwendungen in der Palliativmedizin
Patienten mit einer weit fortgeschrittenen onkologischen Erkrankung können schmerzlindernd und symptomreduzierend behandelt werden. Das Ziel der Palliativmedizin ist es, die Wünsche und das Befinden des einzelnen Patienten in den Vordergrund zu stellen und damit die Lebensqualität zu verbessern. 

Strahlentherapie

Strahlentherapie können wir Ihnen an den folgenden Standorten anbieten:

 

Leistungen:

Weitere Informationen
  • Weitere Informationen
  • Weitere Informationen